CHINESISCHE DIAGNOSTIK...

Das Chinesische Diagnose-System hat sich über Jahrtausende hin entwickelt und bewährt. Es beruht auf der Beobachtungsgabe und der praktischen Erfahrung ganzer Generationen chinesischer Ärzte und ruht auf den drei Säulen...

 

 

                                         TCM-Erstanamnese
                                             Puls-Diagnose
                                           Zungen-Diagnose

 

 

Was unterscheidet chinesische & westliche Diagnostik?

 

Im Gegensatz zur wissenschaftlich-analytischen Sichtweise der westlichen Medizin begreift ein TCM-Therapeut den Menschen als ein lebendiges System, in dem alle Körperteile und Organe durch Leitbahnen miteinander verbunden sind und sich in ihrer Funktion gegenseitig beeinflussen. Er interpretiert Krankheit also nicht als Störung eines einzelnen Organs, sondern als Ungleichgewicht des Energieflusses.

 

Eine Stärke der chinesischen Medizin- neben wirkungsvollen Therapien wie Akupunktur -  liegt in der Möglichkeit, Disharmonien im Körpers schon sehr frühzeitig zu erkennen, manchmal sogar noch bevor Krankheitssymptome in Erscheinung treten bzw. Organe schwerer erkranken. Der Ernährung wird hier eine besondere Bedeutung zugemessen. Der Vorbeugung und Gesunderhaltung wird also große Aufmerksamkeit geschenkt.

 

Auch den "Fünf Emotionen" - als da wären: Angst, Wut, Freude, Trauer, Grübeln - wird eine Bedeutung bei der Entstehung von Krankheiten zugeschrieben. Nicht umsonst sagt schon der Volksmund: "Das hat ihm das Herz gebrochen"..., oder "Der Stress schlägt mir auf den Magen" oder  "Mir kommt gleich die Galle hoch". Hier im Westen hat sich die "Psychosomatik" dieses Themas angenommen - und besonders der Arzt Dr. med. Rüdiger Dahlke hat sich hier verdient gemacht.
 

Da die mehr wissenschaftlich orientierte schulmedizinische Diagnostik ihr Augenmerk überwiegend auf greifbare, sicht- und meßbare Organveränderungen konzentriert, entgeht ihr in der Regel der ebenfalls vorhandene "energetische" und "seelisch-emotionale" Anteil. Daher wird die Chinesische Medizin zu Recht als "Ganzheitliche Methode" angesehen, denn sie schenkt beiden Seiten ihre Aufmerksamkeit: Der stofflich-materiellen Ebene ebenso wie der energetischen sowie der emotionalen Seite des menschlichen Wesens. So stellt das Diagnose-System der TCM eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizinischen Diagnostik dar.

 

 

"Der Weise heilt, was noch nicht krank ist."

 

Chinesische Weisheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heilpraktiker, Frankfurt, Akupunktur, ganzheitlich, Naturheilpraxis, TCM-Diagnose, ganzheitlich, Pulsdiagnose, Zungendiagnose, Psychosomatik