ILEO-SAKRAL-GELENKS-SYNDROM

Das sogenannte "Ileo-Sakral-Gelenk" ("Ileo" von "Ileum" = "Darmbein" und "Sakral" von "Sacrum" = "Kreuzbein") ist ein relativ langes, wenig bewegliches Haftgelenk zwischen dem Kreuzbein (= dreieckiger unterer Teil der Wirbelsäule, welcher aus fünf zusammengewachsenen Wirbeln gebildet wird) und den beiden Darmbeinschaufeln, welche - zusammen mit dem Schambein - den Beckenring bilden.

Ist dieses Gelenk gereizt, entzündet oder gerät es z.B. infolge verschieden langer Beine unter Spannung, so sind Schmerzen die Folge. Es kann einerseits zu  Schmerzen direkt über dem betroffene Gelenk kommen, welche in Ruhe oder aber nur bei bestimmten Bewegungen auftreten z.B. nur beim Aufstehen von Sitzen. Andererseits tritt der Schmerz häufig eben nicht direkt über der betroffenen Stelle auf, sondern strahlt entweder in die untere Wirbelsäule, in das Hüftgelenk oder - ähnlich einer Ischialgie - in das Gesäß und in die Beine aus.

 

Dies ist der Grund, warum oftmals an der "falschen Stelle" therapiert wird. Da nun im Röntgenbild oder MRT oft altersbedingte Abnutzungen am Hüftgelenk oder den unteren Lendenwirbeln festzustellen sind - und Verschiebungen / Verspannungen des ISG mit diesen Methoden nicht erkennbar sind bzw. nicht immer danach gesucht wird - werden vorhandene Beschwerden von einigen Orthopäden zumeist fälschlicherweise eben den sichtbaren Abnutzungserscheinungen zugeordnet.

 

 

 

Was kann ein Ileosakral-Gelenks-Syndrom auslösen?

 

  • Beinlängendifferenzen
  • Ständiges "Übereinanderschlagen der Beine" beim Sitzen...
  • Beckenschiefstand
  • Fehlhaltungen durch Beinschmerzen
  • Schonhaltungen bei Knie- oder Hüftgelenksschmerzen
  • Chronische Entzündung bei z.B. Morbus Bechterew und Rheuma
  • Lockerung der Bänder des ISG in der Schwangerschaft (Hormonelle Ursachen)
  • Verschiebungen bei allgemeiner Bindegewebsschwäche
  • Verschiebungen nach Unfällen und durch Stürze

 

 

 

Welche Ileosakralgelenks-Probleme können

mit Akupunktur & Dorn-Therapie behandelt werden?

 

Akupunktur u.a. Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin können u.a. bei folgenden Ileosakral-Gelenkes-Beschwerden eingesetzt werden:

 

  • Unklare tiefe Kreuzschmerzen

  • Ischiasähnliche Schmerzen in Gesäß & Bein ausstrahlend ohne eindeutigen Ischias-Befund...

  • Schmerzen im Hüftgelenksbereich ohne Arthrose bzw. bei "Normalbefund"...

  • Schmerzen in der Mitte der Lendenwirbelsäule

  • Tiefe LWS-Schmerzen speziell beim Aufstehen nach längerem Sitzen...

  • Ungleich lange Beine / verschiedenen Beinlängen

  • Schmerzen im Gesäß und untere Wirbelsäule in der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren...

  • Bei Morbus Bechterew...

     

Akupunktur kann bei diesen und anderen Ileosakralgelenks-Beschwerden - neben einer notwendigen schulmedizinischen Behandlung - zur Verbesserung der Durchblutung, Linderung von Schmerzen, Entzündungszeichen und anderen Symptomen, zur Vorbeugung von Rückfällen bzw. Verhinderung der Chronifizierung eingesetzt werden.

 

Anstelle von Akupunktur / TCM oder auch ergänzend zu ihr können natürlich auch andere alternative Methoden wie z.B. "Pulsierende-Magnetfeld-Therapie" und "Sanfte Wirbel- & Gelenktherapie nach Dorn" oder "Chinesische Heilpilze" zu einer Linderung beitragen.

 

 

Was können Narben mit dem Ileosakralgelenk zu tun haben?

 

Auch kleine, unscheinbare Narben, egal wo am Körper, können, besonders wenn sie auf Leitbahnen liegen, welche das Ileosakralgelenk versorgen, als Störfeld wirken und können so zu Reizungen und Schmerzen führen. Meiner Erfahrung nach haben immerhin ca. 40 - 50% der Narben Störfeldcharakter und können auf Wunsch gerne von mir völlig schmerzfrei entstört werden.

 

Ein Beispiel: Ist z.B. der Energiefluß in dem Blasenmeridian (versorgt u.a. das Ileosakralgelenk) durch Narben gestört, so kann dies zu ISG-Beschwerden führen.

 

 

Warum kann auch eine manuelle Therapie von Bedeutung sein?

 

Eine Untersuchung des ISG sowie bei Bedarf eine sanfte Korrektur der ISG-Fehlstellungen stellt meiner Erfahrung nach eine nicht zu unterschätzende Maßnahme im Rahmen einer ganzheitlichen TCM- Behandlung dar.

 

 

Warum eine gute Entgiftung bedeutungsvoll sein kann...

 

Forscher haben entdeckt, daß Umweltgifte in unseren Nahrungsmitteln - z.B. Herbizide, Pestizide, Insektizide und Schwermetalle - u.a. zu einer Übersäuerung / Verschlackung des Bindegewebes und der Gelenke führen können und auf diese Weise auch MInderdurchblutungen sowie Gelenksreizungen auszulösen vermögen. Dr. med. Klinghardt, ein führender Fachmann auf dem Gebiet der Schwermetallausleitung und Umweltmedizin hat festgestellt, daß eine gründliche Entgiftung des Körpers - z.B. mittels "Detox-Elektrolyse-Fußbädern" - eine sehr gute Möglichkeit sein kann, entsprechend Beschwerden zu lindern oder sogar ganz zu beseitigen.

 

Damit Sie Ihre persönliche Belastung mit Schwermetallen u.a. Umweltgiften sowie mehr über deren Quellen erfahren können, um diese ggf. mit entsprechenden Entgiftungsmaßnahmen aus Ihrem Körper zu entfernen, biete ich Ihnen einen Umweltgifte-Check an einer Blutprobe an.

 

Auch wenn Sie unter einer anderen als den oben aufgeführten Symptomen oder Krankheiten leiden, informiere ich Sie gerne unverbindlich telefonisch über mögliche Behandlungsmöglichkeiten und Erfolgsaussichten.

 

 

"Besser auf neuen Wegen etwas stolpern
als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten."

 

Aus China