GUASHA-MERIDIAN-SCHABEN...

Guasha ist eine in China weit verbreitete, einfache und ausgesprochen wirkungsvolle Schabe- und Hautreiztechnik.

Mit Hilfe eines Schabers aus Horn oder Jade wird strichförmig solange über die vorher eingeölte Haut geschabt, bis eine mehr oder weniger starke Hautrötung entsteht, welche normalerweise nach 2 - 4 Tagen wieder verschwindet. Je stärker die Blutstase ist, desto stärker verfärbt sich die Haut. Typischerweise verspüren Patienten sehr zeitnah eine Erleichterung.

 

Nach der Vorstellung der Chinesischen Medizin wird mit dieser Methode gestautes Blut an der Körperoberfläche bewegt und der Blutfluß zu Haut-, Muskel- und Bindegewebe sowie zu den mit der Hautzone verbundenen inneren Organen gefördert. Der Stoffwechsel wird angeregt, was als entspannend und wohltuend empfunden wird.

 

 

Guasha ist bei einer Vielzahl von Beschwerden

anwendbar, wie z.B. bei...

 

  • Asthma & Bronchitis
  • Erkältung & Fieber
  • Frauenleiden
  • Kreislaufschwäche
  • Migräne
  • Muskelverspannungen
  • Rheumatischen Leiden
  • Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Urologische Erkrankungen
  • Verdauungsproblemen.

 

 

Kontraindikationen: Frische Hautverletzungen, Ekzeme u.a. Hautleiden, stark geschwächte Patienten und Schwangerschaft.

 

Gerne können Sie Sich unter diesem Link einen Guasha-Behandlung durch eine Kollegin vom "Naturheilzentrum Rotherbaum", Hamburg, erläutern und vorführen lassen.

 

"Hast du dich in der Krankheit endlich wohnlich eingerichtet,

kommt die Heilung."

 

Aus Japan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guasha, Schaben, Reiztherapie, Fieber, Blutstase, Erkältung, Kreislaufschwäche, Schmerzen, Muskel, Bewegungsapparat